Kleine Exoten im Rampenlicht- Achatschnecken, Honigbienen, Farbratten und Hühner in der tiergestützten Intervention

"Dann kam das Unterrichtsmodul mit den Achatschnecken – im ersten Moment war ich nicht sicher, ob ich sie auf meiner Hand spüren möchte. Doch nach kurzem Zögern habe ich zuerst  die „Baby“schnecke gehalten und kurz darauf traute ich mir auch zu, das größere Tier anzufassen. Dieses Gefühl, die Schnecke auf meiner Hand zu spüren und sie zu beobachten
war wie eine Offenbarung". N.H.

"Tolle Vortragende mit Herz für die Sache!"

"Abwechslungsreich gestaltet. Habe viele Materialien kennen gelernt!"

"Sehr interessanter und lebendiger Kurs mit netten Menschen, tollen Tieren, schönen Plätzen. Eine schöne Reise in eine andere Welt, die man sonst nicht hat".

An diesen besonderen Tagen tauchen wir ein in die Welt der kleinen Exoten. Der Begriff "Exot" ist im Hinblick auf die doch eher selten eingesetzten Tierarten in der tiergestützten Arbeit gemeint. Wir befassen uns mit den Bedürfnissen der 4 auf den ersten Blick sehr unterschiedlichen Tierspezies, ihren Lebensweisen und den daraus resultierenden "Botschaften", die sie für uns, unsere Arbeit und unsere TeilnehmerInnen und KlientInnen bereit halten. Die TeilnehmerInnen erfahren wie eine respektvolle Kontaktaufnahme gelingen kann, wie Beziehungen entstehen und wachsen können, auf welchen feinen Ebenen Kommunikation mit diesen Tieren möglich ist, aber auch wie Individualität und Gruppenseele ihre Wirkung entfalten. Haltungsbedingungen, artgerechter Umgang und die Schaffung eines artgerechten Wohlfühlsettings mit Tools zur erfolgreichen, sinnvollen Gestaltung tiergestützter Einheiten runden die Intensivworkshoptage ab.

Das Seminar ist Teil der Spezifikationsmöglichkeit im Rahmen der Ausbildung zur Fachbegleitung für tiergestützte Interventionen, steht aber auch Interessierten offen.


Dieser Workshop ist richtig für dich wenn...

  • du offen bist für Neues und dich auf die verschiedenen Tierarten einlassen möchtest
  • du die Tiere kennen lernen, in ihrem Wesen begreifen und ihre Lebensweise verstehen lernen möchtest
  • du gerne naturnahe Projekte umsetzen möchtest
  • du dich für eine Tierart im speziellen interessierst, aber auch gespannt bist über den Tellerrand zu sehen
  • du gerne tiergestützt mit ungewöhnlichen Tieren arbeiten möchtest
  • du gerne Menschen Tiere näher bringen möchtest, um ein respektvolles, achtsames Miteinander zu fördern
  • du dich einfach selbst erfahren möchtest, im Umgang mit verschiedenen Tieren in unterschiedlichen Settings
  • du gerne helfen möchtest, die Botschaft weiter zu geben, die Bienen, Schnecken, Ratten und Hühner für uns mit im Gepäck haben...

Macht es Sinn diese Ausbildung zu machen wenn du nur an einer Tierart interessiert bist?

Wir meinen JA! Denn obwohl Schnecken und Ratten beispielsweise in ihrer Wirkung nicht unterschiedlicher sein könnten, können viele Inhalte und  Ansätze von der Arbeit mit einer Tierart auf eine andere übertragen werden. Die unterschiedlichen Arbeitsbereiche der ReferentInnen ermöglichen den TeilnehmerInnen einen weiten Blick auf Themenbereiche und tiergestützte Möglichkeiten. 


Welche Inhalte darfst du dir erwarten?

Ursprung, Haltung & Bedürfnisse von afrikanischen Riesenschnecken
Entschleunigung und Entspannung
Kommunikation der Schnecken
Beziehungsaufbau und Individualität 

Tiergestützte Inhalte mit Achatschnecken und rund um die Schnecke

Ein artgerechtes Setting und Methoden der Gestaltung einer tiergestützten Einheit mit Schnecken  

Organisation, Aufbau und Leben in einem Bienenstaat
Individualität und Schwarm
Bienenschutz und Eigenbezug

Tiergestützte Inhalte mit und rundum die Honigbiene
Risikomanagement bei tiergestützten Inhalten mit Bienen
Die Biene als Botschafterin  

Ursprünge der Rattenhaltung
Vom Ekeltier aufs Kuschelsofa

Bedeutung und Wirkungsweisen von Ratten in der TGI
Haltung, Bedürfnisse und Anforderungen der Haltung von Ratten
Gewöhnung & Training
Gesundheitsvorsorge

Die Ratte als Botschafterin

Hühnerhaltung & Rassen

Bedürfnisse, Kommunikation & Training von Hühnern
Individuelle Unterschiede
Gesundheitsvorsorge
TGI Einsatz mit Hühnern

Setting

Das Huhn als Botschafterin  


Was kannst du danach?

Du verstehst die Bedürfnisse der dir anvertrauten Tiere, kannst ihre Signale deuten und weißt wie du darauf reagierst. Du weißt worauf du im Umgang und in der Arbeit mit den Tieren achten musst, wie du Tiere mit dem tiergestützten Setting vertraut machst und wie du spannende tiergestützte Inhalte für Menschen verschiedener Altersgruppen  erstellst. Du hast einen Werkzeugkoffer aus dem du schöpfen kannst und ein Repertoire aus Möglichkeiten um methodisch sinnvoll die "Message" deiner tiergestützten Einheiten zu vermitteln. Du bist in der Lage, deinen Teilnehmern den respektvollen, achtsamen Umgang mit den uns anvertrauten Lebewesen zu vermitteln und eine innere Haltung der Wertschätzung weiter zu geben


Termine 2023: 4. Mai bis 7.Mai 2023

Impressionen 2021:

Veranstaltungsort: 2405 Hundsheim/2410Hainburg


Referentinnen

Nähere Infos zu den Referentinnen Eva Braunrath, Andrea Wiesner, Nina Hofstädter und Claudia Jennel: 

Preis & Leistungen

4 Tage mit Theorie  und Praxis  inkl. Skripten/Getränke und kleine Snacks

Abschluss: Die Teilnehmer erhalten ein Teilnahmezertifikat

Kurszeiten: 10 bis 18 Uhr mit eineinhalbstündiger Mittagspause und Möglichkeit in  zu Mittag zu essen (nicht inkludiert)

 

Kosten gesamt: 850€ , Frühbucherbonus 800€ bei Buchung und Anzahlung vor 31.12.2022!

 

Das Seminar ist Teil der Spezialisierungsmöglichkeit der Fachbegleiterausbildung, kann aber auch von Interessierten und für sich gebucht werden.

 

NUR IM PAKET BUCHBAR! BEGRENZTE TEILNEHMERZAHL!