Gefiederte KollegInnen: Hühner in der tiergestützten Intervention am 13.5.2022 von 17 bis 19 Uhr

In diesem interaktiven online Meeting wird  Lisa Bost über ihre Erfahrungen und Inhalte in der tiergestützten Arbeit berichten. Themen werden unter anderem sein: Wie wähle ich meine zukünftigen KollegInnen aus? Welche tiergestützten Inhalte sind mit Hühnern umsetzbar? Wie gestaltet sich das Training, wie gehe ich richtig mit meinen Hühnern um? Es wir ausreichend Zeit geben Fragen zu stellen und Lisas tierische Kolleginnen werden live zugeschalten sein.

Beitrag: 35€

Über die Referentin:

Lisa Bost (Jahrgang 1986) ist Diplom Erziehungswissenschaftlerin, Fachkraft für tiergestützte Intervention (ISAAT) und Gestalttherapeutin GSK i. A.. Sie ist Mitglied im Bundesverband tiergestützte Intervention und engagiert sich ehrenamtlich beim Tierschutzverein Rettet das Huhn e.V.. Seit 1998 bereichern Hühner ihr Leben und sie setzt sich intensiv mit der Mensch-Huhn-Beziehung auseinander. Sie möchte mit ihrer Arbeit einen Beitrag dazu leisten, die Mensch-Huhn-Beziehung modern und wertschätzend zu gestalten. Dabei bietet sie einen großen Fundus an Hühner-Wissen für Fachkräfte der tiergestützten Intervention und scheut auch kritische Themen nicht. Mit ihren Hühnern besucht sie regelmäßig soziale Einrichtungen, Fortbildungsinstitute und Privatmenschen. Dabei stehen der authentische und achtsame Kontakt zwischen den Lebewesen im Fokus.